Transzendenz

Der Ereignishorizont der Transzendenz. Bild: © Der Apokryphe OrdenIn verschiedenen Religionen gibt es ein irdisches (relatives) und ein himmlisches (absolutes) Leben. Das Überschreiten dieser Grenze, vom Diesseits zum Jenseits, wird als Transzendenz (von lat. transcendere „übersteigen“) bezeichnet.

Transzendenz ist die Überschreitung von empirischer Erfahrbarkeit. Religiöse Verständnisse vom Transzendenten bezeichnen eine Wirklichkeit, die das sinnlich Wahrnehmbare überschreitet.

Die relative Wirklichkeit wird von unerleuchteten Wesen wahrgenommen. Die Erfahrung absoluter Wirklichkeit manifestiert sich im Jenseits und wird mit Eintritt der Erleuchtung dauerhaft.


   Diskutieren Sie mit Bibliothekarus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Dieser Beitrag wurde zuletzt am 24. Februar aktualisiert.
 
Ähnliche Beiträge des »Kanon 23«: Metaphysik .~ º ~. Der Ereignishorizont .~ º ~. Die Schöpfung .~ º ~. Weltherrschaft dank NWO .~ º ~. Spiritualität .
Stichwörter:

  Leserbriefe aus «Welt 23»

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu diesem Beitrag an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und verändern Sie das Zeitgeschehen!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Leserbrief schreiben?

Bibliothekarus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Loge der Gnostiker ist Bibliothekarus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2023 Sekretarius Magnus Verhoeven - Alle Rechte vorbehalten ~ Bei Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Inhalte des «Apokryphen Ordens» bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab und unterliegen dem Urheberrecht. anno Domini nostri Demiurgus Anmelden Fortes fortuna adiuvat ~ Novus ordo seclorum Annuit coeptis Novus Ordo Mundi . Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab 23 Jahren. Sofern Propaganda / Werbung angezeigt und Cookies Dritter auf Geräten eines ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies auf dessen ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung hin. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens).

.~ 23 ~ Glauben Sie uns kein Wort!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~ 42 ~.

 
 
 

Anmeldung
Benutzername  
Ihr Passwort  

   
Im Orden anmelden ~ Weiter ohne Anmeldung

Sie haben noch kein Benutzerkonto?
Melden Sie uns hier kostenlos und unverbindlich Ihren
Bedarf an einem Benutzerkonto.
   
© Der Apokryphe Orden
Der Hohe Rat
Der Großbeamtenrat
Der Ordensvorstand