Korrektor

Über das verantwortungsvolle Aufgabengebiet des Korrektors. Bild: © Der Apokryphe OrdenDer Korrektor (lat. corrector „Berichtiger“) des Apokryphen Ordens ist Korrektorus. Sein Korrektorat besteht aus einer ersten Überprüfung der Ordens- Schriftsätze auf Fehler, Rechtschreibung, Grammatik, Duktus, Stil und Interpunktion.

Korrektorus ist berechtigt, apokryphe Schriftwerke zusammenzufügen und erste Korrekturen vorzunehmen. Neu revidierte Schriftwerke werden dann Großbeamtenrat und Ordensvorstand zum Zwecke der Autorisierung vorgelegt.

Erfolgreich autorisierte Schriftwerke werden im „Kanon 23“ veröffentlicht, um es jedem Meister und Großmeister zu ermöglichen, die neu revidierten Schriften um weitere Erkenntnisse zu bereichern.


   Diskutieren Sie mit Korrektorus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Dieser Beitrag wurde zuletzt am 19. April aktualisiert.
 
Weitere Beiträge von Korrektorus: Pseudonyme schützen .~ Âș ~. Regelwerk für Leserbriefe .~ Âș ~. Loge .~ Âș ~. Inquisitor .~ Âș ~. Adeptus .

  Leserbriefe aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu diesem Beitrag an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und verändern Sie das Zeitgeschehen!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Leserbrief schreiben?

Ihr persönlicher Gesprächspartner des Apokryphen Ordens ist Korrektorus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies nur auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.