Inhalt Kanon 23: Terminus technicus

#01 Apokalypse


Eine Apokalypse („Enthüllung“, „Offenbarung“) stellt das „Gottesgericht“, den „Weltuntergang“, die „Zeitenwende“ und die „Enthüllung göttlichen Wissens“ in ihren Mittelpunkt.

Apokalypsen schildern Veränderungen in Metaphern des Weltuntergangs und beziehen sich auf eine endzeitliche Äonenwende und das göttliche Endgericht.

Weiterlesen…

#02 Erleuchtung


Erleuchtung. Bild: © Der Apokryphe OrdenEine apokryphe Erleuchtung (lat.: illuminare → „erleuchten“ bzw. Illuminati → „Die Erleuchteten“) ist eine spirituelle Erfahrung, in der das profane Bewusstsein überschritten wird.

Sie ist eine emotional erlebbare Erfahrung, die die Persönlichkeit grundsätzlich verändert und einen dauerhaften Einblick in die interdisziplinäre und gesamtheitliche Wirklichkeit, wie dem Daimonion, ermöglicht.

#03 Logos


Das Logos in uns. Bild: © Der Apokryphe OrdenDas Logos ist ein Teil des Ichs und wacht über das vorbestimmte Schicksal des Menschen. Es ist eine der inneren Stimmen und eine Gegeninstanz zum Daimonion.

Das Logos ist das, dass erkennt, was der Vernunft verborgen bleibt, vom Falschen abrät und dennoch zu garnichts rät.

#04 Daimonion


Dein Schutzgeist: Das Daimonion.  Bild: © Der Apokryphe OrdenDas Daimonion (auch Dämonion) ist ein persönlicher Schutzgeist, der Teil des Ichs ist und über das vorbestimmte Schicksal des Menschen wacht. Es ist die innere Stimme des metaphysischen Ursprungs und damit eine Gegeninstanz des Logos.

Ab einem bestimmten Grad der Erleuchtung kann das Daimonion den Menschen von seiner Schicksalsbestimmung befreien.

#05 Dämon


Als Dämon bzw. Dämonen (von griech. „daimon”) werden heutzutage in Erscheinung tretende „metaphysische Wesen“ bezeichnet. Angeblich sollen Dämonen Menschen erschrecken, bedrohen, foltern oder ihnen die Seele rauben.

Ursprünglich war Dämon (Daimon) jedoch eine positive Bezeichnung für den Geist eines Verstorbenen. Die Seelen der Menschen wurden im goldenen Zeitalter Daimones genannt und stellten „eine Mittelstufe zwischen Göttern und Menschen” dar. Erst das Christtentum des Mittelalters verband die „Dämonen” dann mit den bekannten sehr negativen Eigenschaften.

#06 Eklektizismus


Der Apokryphe Orden ist ein eklektizistischer Orden. Bild: © Der Apokryphe OrdenDer Apokryphe Orden ist ein eklektizistischer Orden. Nicht widerlegbare Elemente, Theorien und Weltanschauungen aus den Geisteswissenschaften verschiedenster Geheimgesellschaften werden zusammenfügt und mit neuesten wissenschaftlichen Errungenschaften verbunden.

Weiterlesen…

#07 Apokryphe Dogmen


Dogmen des Apokryphen Ordens. Bild: © Der Apokryphe OrdenApokryphe Dogmen (Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung) sind grundlegende Ordens-Lehrsätze, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt.

Weiterlesen…

#08 Apokryphe Lehren (Dogmen)


Das Geheimwissen des Apokryphen Ordens findet sich in seinen verschiedenen eklektizistischen Dogmen (Lehren) und beinhaltet grundlegende Definitionen und Meinungen, deren fundierter Wahrheitsanspruch von den Mitgliedern des Ordens empirisch nachvollzogen werden kann.

Weiterlesen…

 << 1 2 3 4 5 6 7 8 >>

Rechtliche Schriftwerke  

Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Opus Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Anmelden Magum Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.