Spektakuläre UFO Sichtung in Irland

Sensation: Spektakuläre UFO Sichtung in Irland! Grafik: © Der Apokryphe OrdenUnterschiedlichen Mainstream Medien Berichten zufolge gab es vergangenen Freitag einen spektakulären UFO-Vorfall westlich von Irland. Verschiedene Piloten meldeten fast gleichzeitig eine unheimliche Begegnung der dritten Art.

Irlands Luftaufsicht nimmt den Vorfall ernst und beginnt nun die Ufo-Sichtung zu untersuchen.

Der derzeitige Ermittlungsstand der UFO-Sichtung
Nach derzeitigem Ermittlungsstand gilt es als gesichert, dass mindestens drei Piloten von Verkehrsflugzeugen am vergangenem Freitag – und dies unabhängig voneinander – eine Begegnung der unheimlichen dritten Art hatten. Die Begegnung fand westlich von Irland statt und wurde kurz hintereinander von den drei Piloten als Sichtung eines unbekannten Flugobjektes (UFO) der zuständigen Luftaufsicht in Shannon gemeldet.

Die Pilotin der Britsh Airways Maschine fragte aufgelöst und vollkommen irritiert bei der Flugaufsicht in Shannon nach, ob Raketenstarts eines Militärmanövers dafür verantwortlich sein könnten. Da auf den Radargeräten der Flugaufsicht jedoch nichts zu sehen war, wurde dies umgehend dementiert. Im Anschluss daran beruhigte eine Psychologin der Flugaufsicht die aufgelöste Augenzeugin.

Die Augenzeugenberichte zur UFO-Sichtung
Übereinstimmend berichteten die Augenzeugen von einem hellem Licht in großer Höhe, dass sich mit unglaublicher Geschwindigkeit bewegen würde. Kurzfristig flog es dann in der Nähe eines Flugzeuges, um anschließend mit unglaublicher Geschwindigkeit zu verschwinden. Der Pilot einer Virgin-Maschine teilte über Funk mit, dass er schon glaubte zu träumen, als er das UFO sah. Nun sei er aber beruhigt, dass er keiner Fata Morgana auf den Leim gegangen sei. Übereinstimmend wurde weiterhin berichtet, dass dem UFO nun auch weitere unbekannte Flugobjekte auf gleicher Flugbahn folgen würden.

Zensur der Augenzeugenberichte aus Militärkreisen?!
Whistleblower der Flugaufsicht in Shannon berichteten, dass die Augenzeugenberichte aus allerhöchster Stelle des Militärischen Geheimdienstes „Special Detective Unit (SDU)“ zensiert worden seien. Als Begründung wurde ihnen gesagt, dass Panik in der Öffentlichkeit vermieden werden solle.

Zensurmassnahmen des Militärischen Geheimdienstes

  • Anstelle „eines hellem Lichts“ wurden mehrere Flugscheiben gesehen, welche jeweils von einem hellem Licht umgeben waren.
  • Vertikale und horizontale Wendemanöver der Flugscheiben wurden zensiert.
  • Abruptes anhalten und verlassen des Sichtbaren Bereiches mit „unglaublicher Geschwindigkeit“ wurden zensiert.
  • Form und Aussehen der Flugscheiben wurden als Meteore deklariert.

Brauchen Sie noch weitere Beweise?

Quellen: Golem, Spiegel, BBC und Sky News

   Diskutieren Sie mit Ufologus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 06.05.2020 aktualisiert.
 
Weitere Botschaften von Ufologus:  Pentagon bestätigt UFO Sichtung .~Âș~. UFO-Sichtung: „Schweine-Alien“ Mischwesen .~Âș~. Forscher entdecken Reichsflugscheibe .~Âș~. UFO oder Flugscheibe am Meeresgrund? .~Âș~. Mysteriöse Höhlenmalerei aus Indien beweist Besuch von Aliens .

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu vorstehenden Informationen des OrdensBlogs der Botschaften an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und bewerben Sie jetzt jetzt um das Zeitgeschehen zu verändern!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Ufologus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Loge der Ufologen ist Ufologus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies nur auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.