Geheimprojekt „Dragonfly“ Verschwörung

Chinesische Google-Suchmaschinenversion Dragonfly soll bereits 2019 in China verfügbar sein! Bild: © Der Apokryphe OrdenGeheimes Google-Suchmaschinen Projekt für China endgültig enttarnt. Bereits im August wies „The Intercept“ auf Googles bis dahin geheime China-Projektpläne hin.

Neueste Enthüllungen offenbaren:
„Die chinesische Google-Suchmaschinenversion Dragonfly soll bereits 2019 in China verfügbar sein.“

Gewaltiger Gegenwind für Google
18.12 – Wie Golem.de berichtet, soll Google sich nun endgültig seiner China-Ambitionen entledigt und seine Arbeiten an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark eingeschränkt haben. Internen Whistleblowern zufolge könnte dies bedeuten, dass das Projekt „Dragonfly“ offiziell beendet werden könnte. Über Details zu Dragonfly schweigt Google jedoch auch weiterhin beharrlich und schließt die Öffentlichkeit von internen Vorgängen zur Gänze aus.

Google dementiert offiziell China-Ambitionen
13.12 – Einem aktuellen Medienbericht zufolge, verfolgt Google derzeit keine weiteren Pläne für eine Suchmaschine unter Chinesischer Aufsicht. Unbestritten bleiben jedoch die internen Überlegungen, eine Goggle-Suchmaschinen Version für China zu erstellen.

Originalmeldung vom 30.11
Whistleblower und „ehemalige Google Angestellte“ berichten
Den Aussagen zufolge, sollten Goggles China-Ambitionen bis zum Tag der Veröffentlichung geheim gehalten werden. Nur so hätte interner und externer Widerstand verhindert werden können, um Datenschutzaspekte von Dragonfly der Öffentlichkeit vorzuenthalten.
So wäre auch eine App für Android und iOS geplant worden, welche der Zensur Chinas entsprechen würde. Nutzer würden dann mit ihrer Telefonnummer und Standortdaten verknüpft, um bei einer Rasterfahndung leichter identifizierbar zu sein.

Mit Datenmaterial von Heise.

   Diskutieren Sie mit Anonymous und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 25.04.2020 aktualisiert.
 
Weitere Botschaften von Anonymous:  Klimawandel nicht mehr aufzuhalten! .~º~. Ordens-Protokoll #19: Kreationus | Roboter .~º~. Wollhaarmammuts lebten länger .~º~. Mondreise für Hobby Ufologen .~º~. Kriterien für die Geheimbund Gründung .

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu vorstehenden Informationen des OrdensBlogs der Botschaften an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und bewerben Sie jetzt jetzt um das Zeitgeschehen zu verändern!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Anonymous Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Großloge Anonymous 23 ist Anonymous. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Opus Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Anmelden Magum Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.