Vizekanzler bekennt sich als Bilderberger

Exklusiv: In einem Welt-Online Interview mit dem Thema „Die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland“ bekennt sich unser geliebter Vizekanzler, Herr Dr. Westerwelle, in aller Öffentlichkeit zur Bilderbergerei!

Das wir das noch erleben dürfen! In aller Öffentlichkeit bekundete unser geliebter Vizekanzler, in einem der renommiertesten Fachzeitschriften Deutschlands:
„Die Welt“, seine Mitgliedschaft in der Bilderberg-Gruppe.

Die Symbolkraft dieses exklusiven Beweismaterials ist an Eindeutigkeit nicht zu überbieten
Die im Hintergrund liegende Marmorne Wand des Großlogen Tempels verleiht der Aufnahme eine besondere Erhabenheit und Würde, die durch die Lichtbringung im Deckenbereich fast bis ins Unendliche gesteigert wird. Rote samtene Vorhänge verhüllen hingegen den profanen Betrachtern weitere Einzelheiten unseres Tempels. Der Teppich gibt dem geneigtem Betrachter jedoch einen weiteren kleinen Einblick in die Symbolwelt der Bilderberger-Großloge.

Bewusst den Profanen Leser herablassend betrachtend, den Kopf leicht geneigt, saß unser geliebter Vizekanzler milde, weise und verschmitzt lächelnd auf einer formvollendeten vergoldeten Sitzgelegenheit, die dem Anlass und Zweck auf besondere Weise dienlich ist. Sein bewusst in Schwarz gehaltener Anzug bot einen hervorragenden Kontrast zu einem weißem Hemd, welches in einer seidenen, Bordeaux farbigen, Krawatte ihre Vollendung fand und den Blick des Betrachters auf seine schön in Wellenform gebrachte Haartracht lenkte. Seine manikürten zierlichen Hände hatte er zum obligatorischem Gruße geformt.
Er war ein Mann von Welt und zeigt dies auch auf formvollendete Weise. Danke!

Das Interview: Die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland
Besonders hervorheben möchten wir nachfolgend noch einige Zitate aus dem Interview, um unseren Mitgliedern der apokryphen Bilderberger-Großloge auf, in naher Zukunft in Deutschland stattfindende, Großereignisse vorzubereiten.

[…]
Welt am Sonntag: […] Was tut die deutsche Außenpolitik, um den Vormarsch der Radikalen zu stoppen?

Westerwelle: Wir unterstützen mit unserem Konzept der Transformationspartnerschaft die Stärkung der Zivilgesellschaften und der wirtschaftlichen Entwicklung. Beides stärkt das demokratische Immunsystem. […] Wir wollen das Gegenteil.

Welt am Sonntag: Muss ein Liberaler nicht bedingungslos gegen ein Verbot von Meinungsäußerungen eintreten, und seien sie noch so dämlich?

Westerwelle: Ich bin als Liberaler bei Freiheitseinschränkungen besonders sensibel. […]

Welt am Sonntag: In einem Jahr wird in Deutschland gewählt. Werden Sie danach noch Außenminister sein?

Westerwelle: Sorgen Sie sich nicht um mich, sondern lieber um Deutschland. Wir haben eine Opposition, die eine gesamtschuldnerische Haftung Deutschlands für Europa übernehmen will. Und wir haben lauter werbende Stimmen in allen anderen Parteien, die neue Schulden, höhere Steuern und neue Umverteilung wollen. […]

Welt am Sonntag: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in dieser Woche zu einer Fortsetzung der Regierungskoalition mit der FDP bekannt. Glauben Sie das?

Westerwelle: Ja, ich glaube, das ist ihr Wunsch. In jedem Fall liegt es im Interesse Deutschlands. Ich begrüße jedenfalls die klare Absage der Kanzlerin an eine Vermögenssteuer, die die Substanz des Mittelstandes gefährden würde.

Welt am Sonntag: Die Union steht gut da. Für Schwarz-Gelb aber wäre eine stärkere FDP vonnöten. Wie muss der Bundestagswahlkampf bestritten werden, um die von Ihnen gewünschten neun Prozent zu erreichen?

Westerwelle: Wir müssen unsere Arbeit machen, das Staatsschiff durch die unruhige See in Europa steuern. […]

Zitatquelle: Die Welt

Persönliche Danksagung:
Erste Begegnung mit Herrn Dr. Westerwelle auf dem Neujahrsempfang 2002 in Düsseldorf

Bereits im Jahre 2002 hatte ich die Ehre, neben Herrn Möllemann und Herrn Genscher auch Herrn Dr. Westerwelle persönlich auf einem Neujahrsempfang der FDP in Düsseldorf begrüßen zu dürfen. Im Zuge dieses Neujahrsempfanges erörterte ich verschiedenen FDP-Angehörigen im Detail die Vorzüge einer Mitgliedschaft und weitere Aufstiegsmöglichkeiten in der Bilderberg-Gruppe.
Ich muss gestehen, zum damaligen Zeitpunkt hätte ich nicht im Traum daran gedacht, das sich ein FDP-Mitglied jemals in dieser öffentlichen Form zur Bilderbergerei bekennen würde.

Danke! Danke! Danke!


Nachruf März 2016, Düsseldorf
Wie uns bekannt gegeben wurde, ist Herr Dr. Westerwelle am 18. März 2016 in Köln verstorben. Aus diesem Grunde möchten wir ihm auch in öffentlicher Form mit einem seiner berühmtesten Sätze – den er kurz nach seiner Wahl zum Parteichef 2001 gesprochen hatte und der zu einem geflügelten Wort wurde – Gedenken.

„Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt es einen, der die Sache regelt – und das bin ich.“

   Diskutieren Sie mit Bilderbergus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 10.07.2020 aktualisiert.
 
Ähnliche Botschaften:  Shakira bekennt sich zur Schwarzen Sonne .~º~. Milchbauer Freimaurer-Verschwörungstheorie .~º~. Milchbauer Verschwörungstheorie über Bilderberger, Freimaurer & Illuminaten .~º~. Kosmetik & Nahrungsergänzung-Sekten .~º~. Polen unterstellt großdeutsche Machtansprüche .
Stichwörter: .~. .~. .~. .~. .~.

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu vorstehenden Informationen des OrdensBlogs der Botschaften an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und bewerben Sie jetzt jetzt um das Zeitgeschehen zu verändern!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Bilderbergus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Großloge der Bilderberger ist Bilderbergus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2021 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi . Sofern Cookies auf Geräten eines Suchenden oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies auf deren ausdrücklichen Wunsch oder Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Cookie Hinweise

Berechtigtes Interesse: VGWort & Partner

Der Apokryphe Orden verwendet Zählpixel von VGWort um festzustellen, wie oft Textwerke gelesen, kopiert oder durch andere »Raubkopiert« wurden. VGWort und Partner analysieren die Nutzung dieser Medienpräsenz in anonymisierter Form um Erkenntnis über Seitenaufrufe zu gewinnen.
 

Cookies von Diensten Dritter: Google & Partner

Sie erklären sich gemäß Datenschutzerklärung damit einverstanden, dass Cookies verwendet und Werbung, politische Propaganda oder Informationen von Geheimgesellschaften angezeigt werden. Cookies von Dritten personalisieren & verfolgen ihre Nutzung.
 
 VGWort, Google und Partner erlauben

 

Zustimmungen können in der
Datenschutzerklärung
widerrufen werden.
           
 
Der Hohe Rat
Der Großbeamtenrat
Der Ordensvorstand