Wo die Götter wirklich wohnen!

Wo ist Gott? Wo findet man Götter und Dämonen? Warum erkennen Naturvölker Götter und Dämonen in ihrer Umgebung? Bild © Der Apokryphe OrdenHaben Sie sich schon gefragt, warum Weltweit alle Religionen ihre Götter im Himmel wähnen? Auf dieser Seite erfahren Sie endlich die Antwort. Die Götter kamen nicht aus den weiten des Weltalls! Sie waren schon seit Anbeginn aller Zeiten da. Direkt vor unseren Augen!

Ob nun Christen, Ägypter, Griechen, Römer, Germanen, Kelten oder eine der vielen anderen Glaubensrichtungen, die es auf unserem Planeten gab oder heute noch gibt. Sie alle haben eines gemeinsam. Ihre jeweiligen Götter oder ihre Gottheit wohnt im Himmel!

Achtung: Der Inhalt dieses Exklusiv-Artikels könnte ihr persönliches, religiöses, Weltbild in seinen Grundfesten erschüttern. Bitte lesen Sie nicht weiter, wenn Sie an ihren Glauben festhalten wollen.

Warum dem so ist, zeigen die nachfolgenden spektakulären Videos, die die Entstehung einer Gottheit, so wie sie unsere Vorfahren auch gesehen haben könnten und sie zu ihren jeweiligen Glaubensrichtungen animierten, dokumentieren.

Selten zuvor wurden Götter in ihrer Entstehungsphase am Himmel festgehalten. In nachfolgendem Video formt sich aus zuziehenden Gewitterwolken ein gewaltiges, nahezu fotorealistisches, bärtiges Gesicht am Himmel!

Und in nachfolgendem Video scheint das Abbild eines Fürsten der Unterwelt auf uns herab zu schauen!

Und was ist für unsere Wahrnehmung von Gesichtern verantwortlich?
Wikipedia.de schreibt dazu:

Unter Pareidolie (von griechisch para, „daneben, vorbei“, und eidolon, „Bild, Erscheinung“) versteht man die Tendenz des Gehirns, bei seiner stetigen Suche nach Mustern und Bildern in der Wahrnehmung diese auch selbst in zufälligen Strukturen oder in Sinneseindrücken geringen Informationsgehalts zu finden. Ein typisches Beispiel sind Figuren, die wir in vorbeitreibenden Wolken oder in den Formen von Bergrücken zu erkennen glauben.

Und… Glauben Sie immer noch an Götter wenn Sie den Kopf gen Himmel erheben?


   «Wo die Götter wirklich wohnen!» wurde von verfasst, in «Tatsachen Exklusiv & Explosiv» einsortiert und zuletzt am 29.03.2020 aktualisiert.
 
Diskutieren Sie mit Druidus über «Wo die Götter wirklich wohnen!».
 


Ähnliche Inhalte zu «Wo die Götter wirklich wohnen!» finden Sie unter: Demiurgus, Baumeister des Multiversums, .~|~.Gott, Tragödien und der Sinn des Lebens, .~|~.Der Weg zum Wissen der Illuminaten, .~|~.Erich von Däniken: „Der Götterschock“, .~|~.Hummel-Paradoxon: Warum Hummeln fliegen können, .

  Hinweise aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu diesem Beitrag an uns übermittelt worden sind.
Vereinigte «Mainstream Medien Manipulatoren». Bild © Der Apokryphe Orden Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator! Möchten Sie mehr erfahren?
Der Ordensvorstand

  Eigene Meinung vertreten!

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Druidus.
Druidus Bild © Der Apokryphe OrdenMöchten Sie eine Nachricht an die apokryphe Loge der Druiden verfassen?
 
Ihr Name (erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
(erforderlich; wird nicht veröffentlicht)

Ihre Webpräsenz?
Schenken Sie insbesondere unseren Datenschutzhinweisen zu Kommentaren und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihre Meinung absenden.
 

* Benötigt


.~ Annuit coeptis - Novus ordo mundi ~.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten | Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Sämtliche Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Anmelden | Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren. Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis - Novus ordo Mundi.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.