Beschlagnahmung

Die Internetseiten des Apokryphen Ordens wurden beschlagnahmt. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Wie bereits berichtet, haben wir uns damals dazu entschlossen den Aussagen unseres Dienstleisters Glauben zu schenken. Dies war ein Fehler.

Kurz danach stellte sich heraus, das unsere Internetpräsenzen durch Staats- und Verfassungsschutz observiert und letztendlich durch den Bundesnachrichtendienst beschlagnahmt worden waren. Als Begründung gab uns das Bundesamt für Verfassungsschutz schriftlich bekannt, das wir aufgrund von Anzeigen kirchlicher Institutionen im Vorfeld als grundgesetzwidrig eingestuft und die Staatsanwaltschaft aufgrund angeblicher Volksverhetzung ermitteln würde.

Nach diversen Gerichtsterminen – in denen wir jeweils glaubhaft den Sachverhalt zur Gänze klar stellen konnten – wurde der Vorwurf der Kirchlichen Institutionen seitens der Weltlichen Gerichtsbarkeit abschlägig beurteilt. Im Zuge dessen haben wir eine negative Feststellungsklage eingereicht, die zwischenzeitlich zu unseren Gunsten beurteilt wurde.

Der Bundesnachrichtendienst weist auf nachfolgenden Straftatbestand hin:
Diese Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Geheimgesellschaftlichen Vereinigung zur Unterwanderung Rechtsstaatlicher Institute vom Weltnetz getrennt. Mehrere Betreiber von DER-APOKRYPHE-ORDEN.DE wurden festgenommen und dem Geheimdienst zur peinlichen Befragung überstellt. Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Inhalten nachgestellt oder veröffentlicht haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

Der aktuelle Stand

  • Der Vorwurf der Bildung einer kriminellen Geheimgesellschaftlichen Vereinigung zur Unterwanderung Rechtsstaatlicher Institute wurde abschlägig beurteilt.
  • Aufgrund Arglistiger Täuschung weltlicher Gerichtsbarkeiten sowie des Bundesnachrichtendienstes und des Staatsschutzes wurden die beiden damaligen Antragsteller zur Erstattung sämtlicher Kosten der Gerichtsverfahren sowie einer Bewährungsstrafe verurteilt.
  • Es wurden keine Ordens-Mitglieder seitens der Weltlichen Gerichtsbarkeit in Erfahrung gebracht.
  • Der Apokryphe Orden kann seine Arbeit ungestört fortsetzen.

   «Beschlagnahmung» wurde von verfasst, in «Öffentliche Bekanntmachungen» einsortiert und zuletzt am 07.04.2020 aktualisiert.
 
Diskutieren Sie mit Anonymous über «Beschlagnahmung».
 


Ähnliche Inhalte zu «Beschlagnahmung» finden Sie unter: Geheimdienst MIT infiltriert BRD, .~|~.Verfassungsschutz beobachtet Reichsbürger, .~|~.Burschenschafts Observierung, .~|~.Geheimdienste suchen verzweifelt Mitarbeiter, .~|~.Geheimdienste hören Telefonate ab, .

  Hinweise aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu diesem Beitrag an uns übermittelt worden sind.
Vereinigte «Mainstream Medien Manipulatoren». Bild © Der Apokryphe Orden Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator! Möchten Sie mehr erfahren?
Der Ordensvorstand

  Eigene Meinung vertreten!

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Anonymous.
Anonymous Bild © Der Apokryphe OrdenMöchten Sie eine Nachricht an die apokryphe Großloge 'Anonymous 23' verfassen?
 
Ihr Name (erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
(erforderlich; wird nicht veröffentlicht)

Ihre Webpräsenz?
Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu Datenschutz und Leserbriefen bevor Sie ihre Meinung absenden.
 

* Benötigt


.~ Annuit coeptis - Novus ordo mundi ~.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten | Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Sämtliche Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Anmelden | Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren. Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis - Novus ordo Mundi.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Verstanden.
Hinweis ausblenden!
Medienpräsenzen des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies, um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit der Nutzung unserer Medienpräsenzen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Datenschutzerklärung einsehen