Die Maya hatten Recht! Am 21.12.2012 war Weltuntergang!

Die Maya hatten Recht! Am 21. Dezember 2012 ging die Welt unter! - Symbol Esoteriker ¬© Der Apokryphe OrdenAm 21. Dezember 2012 endet der Maya-Kalender nach insgesamt 5125 Jahren Laufzeit. Warum sie jedoch dieses Datum für den Weltuntergang festlegten, weiß auch die Moderne Wissenschaft nicht.

Fest steht nur: Roland Emmerich weiß es und liefert notwendige Beweise!
In seinem Film lässt er am 21. Dezember 2012 – in düstersten Visionen – die Welt untergehen.
Naturkatastrophen mannigfaltigster Art kommen auf die Menschheit zu: Sintflut, Asteroiden, Vulkanausbrüche, Erdbeben… Kurzum, das Schicksal der Menschheit scheint endgültig besiegelt und das „Ende der Welt“ ist nahe.

Als letzte Möglichkeit bietet sich nur eine einzige Alternative an. Um das Überleben der Menschheit zu sichern, bringt sich ein kleiner Teil der Menschheit in Sicherheit indem sie in gewaltigen Archen die Flucht in die Wassermassen antreten. Die Erde wird ihrem Schicksal überlassen.

Gut, dass der Kinostart damals im November 2009 war und nicht auf den 21. Dezember 2012 gelegt wurde. So bleibt Emmerich immerhin noch genügend Zeit, der Wertschöpfungskette ihren freien Lauf zu lassen.
Mit den Einspielergebnissen sollte es dann ein leichtes sein sich einen Platz in einer der gewaltigen Archen (der immerhin 1 Milliarde Euro pro Kopf kostet), zu sichern.

   Diskutieren Sie mit Esoterikus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 18.08.2020 aktualisiert.
 
Weitere Botschaften von Esoterikus:  Maya-Prophezeiung & das „Ende der Welt“? .~¬ļ~. Maya Weltuntergangs-Prophezeiungen .~¬ļ~. Maya Tortuguero ‚ÄěMonument 6‚Äú bestätigt Weltuntergang 2023 .~¬ļ~. Erdbeben lassen Weltuntergang nahen .~¬ļ~. Maya Weltuntergangs Prophezeiung bis 2023 möglich .

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

2 Kommentare zu “Die Maya hatten Recht! Am 21.12.2012 war Weltuntergang!” von Esoterikus freigegebenen.

Henry verfasste am 18.2 aus Welt 23 um 22:28:46
 
Unbekannter Verfasser unseres Multiversums. - Grafik © Der Apokryphe Orden

Ich denke, dass Roland Emmerich mit seinem Kinoerfolg „2012“ eine mögliche Art des Weltuntergangs 2012 aufzeigen wollte. Ob diese so oder überhaupt eintritt, ist bei nicht bewiesen oder irgendwo dokumentiert. Ich hörte bereits auch von dem möglichen Gerücht, dass in irgendeinem Land Archen gebaut werden sollen, auch gibt es ja Behauptungen, dass in einem Dorf in Frankreich Außerirische landen sollen, um eine Hand voll Menschen zu retten.
Ich glaube unter anderem, dass die ganzen weltweiten Erdbeben (besonders das mit der Magnitude 9.0 in Japan) der Beginn des Weltuntergangs sind. Vielleicht hatte Roland Emmerich ja Recht, und die Erdkruste wird tatsächlich instabil. Erinnert euch doch mal an Löcher, die plötzlich mitten in irgendwelchen Wohngebieten auftauchen (Schmalkalden). Ich glaube, die ganze Pazifische Platte wird instabil. Vielleicht auch bereits die Eurasische (Erdbeben in der Türkei). Japan steht ein noch größeres Erdbeben bevor, und auch Kalifornien wird das noch in diesem Jahr zu spüren bekommen.


Jasmin verfasste am 20.12 aus Welt 23 um 20:55:54
 
Unbekannter Verfasser unseres Multiversums. - Grafik © Der Apokryphe Orden

Geht die Welt morgen wirklich unter? sollte man sich eventuell jetzt schon aus dem Leben streichen? Haben die Maya das Ende der Welt wirklich voraus sagen können? Ich habe wirklich eine riesen Angst und könnte wirklich durchdrehen…

Jasmin


  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Esoterikus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Loge der Esoteriker ist Esoterikus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies nur auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.