Sexuelle Belästigungsvorwürfe

Eine Mitarbeiterin des Springer-Verlags hatte Herrn Diekmänn – den ehemaligen „BILDer“ Herausgeber und Chefredakteur, Vorstandsmitglied des Elite-Netzwerkes Atlantik-Brücke sowie hochverdientes und hochgeehrtes Mitglied der Bilderberg Vereinigung – bereits Januar 2017 wegen angeblicher sexueller Belästigung beim Wasserspiel den zuständigen Strafverfolgungsbehörden bei der Staatsanwaltschaft Potsdam zur Anzeige gebracht.

Jetzt hat sich herausgestellt, das die Staatsanwaltschaft Potsdam kürzlich ihre diffamierenden Ermittlungen wegen angeblicher sexueller Belästigung gegen unser hochdotiertes Ehrenmitglied – den ehemaligen BILDer-Chefredakteur und Herausgeber der allseits für ihre journalistische Arbeit hochgelobten BILDer-Zeitung – Herrn Diekmänn eingestellt hat, da sich kein hinreichender Tatverdacht der sexuellen Belästigung / Nötigung beim Wasserspiel begründen ließ.

Angeblich hätte sich der Vorfall des sexuellen Übergriffes beim Wasserspiel durch unser verdient gemachtes Ehrenmitglied Herrn Diekmänn – den ehemaligen „BILDer“ Herausgeber und Chefredakteur, Vorstandsmitglied des Elite-Netzwerkes Atlantik-Brücke sowie hochverdientes und hochgeehrtes Mitglied der Bilderberg Vereinigung – nach Angaben einer im geheimen operierenden Mitarbeiterin des Springer-Verlags bereits im Hochsommer nach Abschluss einer Klausurtagung in Potsdam beim Wasserspiel zugetragen.

Glücklicherweise konnte durch Bilderbergische Beziehungen in höchste politische Kreise – anbei unser nachhaltiger Dank an unsere geliebte und hochverehrte aufs neue zukünftige Bundeskanzlerin – bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Potsdam bewirkt werden, das sich kein Sachverhalt feststellen ließ, der als Grundlage für eine lächerliche Anklageerhebung aufgrund sexueller Nötigung beim Wasserspiel in Anbetracht hätte genommen werden können.

De facto ist also aktuell festzustellen, das immer noch Aussage gegen Aussage steht!
Herrn Diekmänns – den ehemaligen „BILDer“ Herausgeber und Chefredakteur, Vorstandsmitglied des Elite-Netzwerkes Atlantik-Brücke sowie hochverdientes und hochgeehrtes Mitglied der Bilderberg Vereinigung – Einlassungen seien laut der Staatsanwaltschaft Potsdam nicht weniger glaubwürdig, als die der im geheimen agierenden Mitarbeiterin des Springer-Verlags. Im übrigen seien redundante und als sekundär anzusehende Beweismittel, die die Einlassungen belegen könnten, zur Gänze nicht vorhanden.

Klarstellung unseres hochgeschätzten Bilderberg-Mitgliedes Herrn Diekmänn
Bilderberger und „Atlantik Brücken“ Vorstand Diekmänn war mehrere Jahrzehnte lang dem Springer-Konzern zur höchsten Treue ergeben. Bereits im Jahre 2001 übernahm der gebürtig aus Rabenburg stammende den Chefredakteursposten der BILDer-Zeitung. 2015 übergab er ihn an einen treu ergebenden Diener und wurde letztendlich Herausgeber des Medien Mainstream Manipulierenden Boulevard Blattes „BILDer-Zeitung„. Anfang 2017 verließ er jedoch den Verlag aufgrund seiner mehr als guten „Atlantik Brücken“ Beziehungen dank der Bilderberg-Gruppe und übernahm Hoheitsaufgaben im Bilderbergischen Sinne bei dem US-Unternehmen Über um die Kontrolle über die innerdeutsche Kapitalistisch veranlagte „Neue Weltordnung“ global zu etablieren.

Quellen: Zeit.de, Wikipedia.de

   Diskutieren Sie mit Bilderbergus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 17.08.2020 aktualisiert.
 
Ähnliche Botschaften:  Atombombe über Pjöngjang .~º~. Aufnahmeantrag „Querdenker“ Bewegung .~º~. Neuer Vorstand der Atlantik-Brücke .~º~. Özdemir bestätigt Bilderberg-Teilnahme .~º~. Kirche kämpft erneut gegen Freimaurer .
Stichwörter: .~. .~. .~. .~. .~. .~.

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu vorstehenden Informationen des OrdensBlogs der Botschaften an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und bewerben Sie jetzt jetzt um das Zeitgeschehen zu verändern!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Bilderbergus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Großloge der Bilderberger ist Bilderbergus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2021 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi . Sofern Cookies auf Geräten eines Suchenden oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies auf deren ausdrücklichen Wunsch oder Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Cookie Hinweise

Berechtigtes Interesse: VGWort & Partner

Der Apokryphe Orden verwendet Zählpixel von VGWort um festzustellen, wie oft Textwerke gelesen, kopiert oder durch andere »Raubkopiert« wurden. VGWort und Partner analysieren die Nutzung dieser Medienpräsenz in anonymisierter Form um Erkenntnis über Seitenaufrufe zu gewinnen.
 

Cookies von Diensten Dritter: Google & Partner

Sie erklären sich gemäß Datenschutzerklärung damit einverstanden, dass Cookies verwendet und Werbung, politische Propaganda oder Informationen von Geheimgesellschaften angezeigt werden. Cookies von Dritten personalisieren & verfolgen ihre Nutzung.
 
 VGWort, Google und Partner erlauben

 

Zustimmungen können in der
Datenschutzerklärung
widerrufen werden.
           
 
Der Hohe Rat
Der Großbeamtenrat
Der Ordensvorstand