Archäologen suchen Kleopatras Grab

Seit April 2009 sucht man nun schon vergeblich das Grab von Königin Kleopatra und Marcus Antonius in Ägypten.

Aufsehen erregende Funde gab es damals im Tempel Taposiris Magna nahe Alexandrias. Eine Bronzestatue der Liebesgöttin Aphrodite, ein aus Alabaster gearbeiteter Kopf einer Kleopatra-Statue, eine Maske die möglicherweise Marcus Antoinius gehörte und 22 mit dem Bild Kleopatras verzierte Münzen beflügeln seither die Archäologen in ihrer Annahme, das der Tempel möglicherweise auch das Grab von Königin Kleopatra und Marcus Antonius beherbergen könnte.

Das, im dritten vorchristlichen Jahrhundert entstandene, Gebäude verfügt über mehrere tiefe Schächte. Drei davon könnten auch für Bestattungen genutzt worden sein und möglicherweise wurden Königin Kleopatra und Marcus Antonius in einem davon beerdigt.

Man darf gespannt sein, welche Erkenntnisse die Archäologen noch zu Tage fördern und ob die Geschichtsbücher demnächst umgeschrieben werden können.

Nach der Niederlage in der Schlacht von Actium im Jahr 31 vor Christus hatten Königin Kleopatra und der römische General Marcus Antonius ihrem Leben ein Ende gesetzt. Seitdem wird über den Ort ihres Grabs gerätselt.

   Diskutieren Sie mit Esoterikus und schreiben sie ihm Ihre Meinung zum Thema.
 
Diese Botschaft wurde zuletzt am 03.04.2020 aktualisiert.
 
Weitere Botschaften von Esoterikus:  Bronzefigur entpuppt sich als Raumfahrer .~º~. Archäologen finden Hexenflasche .~º~. Erich von Däniken: „Der Götterschock“ .~º~. Verschwörungstheorie: Das „Erfundene Mittelalter“ .~º~. Apostelgrab in der Türkei entdeckt? .

  Leserbrief Botschaften aus Welt 23

Zu unserem allergrößtem Bedauern müssen wir ihnen leider an dieser Stelle mitteilen, dass zum aktuellem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu vorstehenden Informationen des OrdensBlogs der Botschaften an uns übermittelt worden sind.

Gehen Sie ein Wagnis ein?!

Werden Sie Extraktor oder Plagiator und bewerben Sie jetzt jetzt um das Zeitgeschehen zu verändern!
Möchten Sie mehr erfahren?

  Schreiben sie hier Ihren Leserbrief

Esoterikus Bild © Der Apokryphe OrdenIhr persönlicher Gesprächspartner der Loge der Esoteriker ist Esoterikus. Bei auftretenden Problemen rufen Sie unsere «Ordens-Hilfeseite» auf.
 
Ihr Name, Pseudonym oder Ordensname? (benötigt)
Schenken Sie insbesondere unseren Hinweisen zu Datenschutz und Leserbriefen ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Leserbrief absenden.

  wird benötigt.


.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Anmelden Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies nur auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.

.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.