Mond – Luna

#01 Spektakulärer Blutmond


Spektakulärer Blutmond des Jahrhunderts steht bevor. Bild: Druiden Loge © Der Apokryphe OrdenAm kommenden Freitag können sie Zeuge eines Naturschauspieles werden, welches in dieser Pracht und Würde einmalig und in diesem Jahrhundert nicht mehr zu sehen sein wird. Verpassen Sie nicht diese letztmalige Gelegenheit! Es wird der längste „Blutmond“ des Jahrhunderts werden.

Am 27. Juli gegen 21:23 Uhr ereignet sich das – durch die aktuelle durch den Klimawandel begünstigte Hitzeperiode – Naturschauspiel. Wettervorhersagen zufolge erwarten uns am Freitag tagsüber bis zu 38 Grad, die sich im weiteren Verlauf des Abends auf angenehme subtropische 26 Grad abkühlen sollen.

Weiterlesen…

#02 Mondlandungs Verschwörungstheoretiker: Mondgestein gefälscht!


Neue Indizienbeweise für Verschörungstheoretiker der Mondlandung? Mondgestein gefälscht!. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Wurden die Mondlandungen der Amerikaner während des kalten Krieges doch nur inszeniert?
Nun gibt es neuen Zündstoff für die Verschwörungstheoretiker der Mondlandung.
Ein in Holland ausgestelltes Stück Mondgestein ist irdischen Ursprungs.

Auf einer Rundreise der drei Apollo 11 Astronauten (Armstrong, Collins, Aldrin) übergab der amerikanische Botschafter William Middendorf 1969 dem damaligen Ministerpräsidenten von Holland ein Stück Mondgestein.

Wissenschaftler der Universität Amsterdam untersuchten den seit über 40 Jahren im Rijksmuseum ausgestellten Stein genauer. Die Untersuchungen ergaben, das es sich bei dem – angeblich vom Mond stammenden – Stein lediglich um ein Stück irdischen fossilen (versteinerten) Holzes handelt.

Weiterlesen…

#03 War Apollo 11 wirklich auf dem Mond?


Waren die Astronauten der Apollo 11 Mission wirklich auf dem Mond?. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Verschwörungstheorien dazu gibt es – mit mehr oder weniger stichhaltigen Beweisen (von denen annähernd 99,9 Prozent widerlegt sein sollen) – wahrlich zur Genüge.
Neu ist indes, das die Webseite Google Moon neue Beweise – quasi frei Haus – zu liefern scheint.

Waren die Astronauten der Apollo 11 Mission wirklich auf dem Mond? Foto: NASA, Lunar Modul - Apollo 11 |  Google-MoonAuf links stehendem Photo ist deutlich ersichtlich, das der Mast – der angeblich auf dem Mond aufgestellten Flagge – eine grobe Täuschung ist.

Weiterlesen…

#04 Mondreise für Hobby Ufologen


Hobby Ufologen aufgepasst - Google Earth bietet auch MondreiseZum 40. Jahrestag der Mondlandung präsentierte Google potentiellen Hobby-Ufologen die Möglichkeit, mit der kostenlosen Software „Google Earth“ den Mond zu erkunden.

Laut Google verfügt das Programm Google Earth auch über eine Funktion, in der die Astronauten Buzz Aldrin und Jack Schmitt angehende Hobby-Astronauten virtuell über den Mond führen.

Eine Unmenge an Fotos, Videos, geologischen und topografischen Karten, Panaroma-Bildern sowie 3-D Modellen rundet den interaktiven 3-D Atlas des Mondes ab. Als besonderes Highlight werden geführte Multimedia-Touren angeboten.

Weiterlesen…

#05 Der Mondlandeplatz von „Apollo 11“ soll Weltkulturerbe werden


Der Mondlandeplatz von 'Apollo 11' soll Weltkulturerbe werdenEine kalifornische Denkmalschutzbehörde hat am vergangenen Freitag die Hinterlassenschaften der „Apollo 11“ Landung auf dem Mond unter Schutz gestellt. Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zur Anerkennung als Unesco-Weltkulturerbe getan.

Der Landeplatz, an dem die Landefähre „Eagle“ der „Apollo 11“ Mission am 20. Juli 1969 mit den Astronauten Buzz Aldrin und Neil Armstrong auf dem Mond aufsetzte, befindet sich im Mare Tranquillitatis (Meer der Ruhe).
Die aktuellen Schwarzweißbilder des „Lunar Reconaissance Orbiters“ (Foto) werden aber – aufgrund der geringen Bildauflösung – nicht jeden Verschwörungstheoretiker überzeugen können.

Weiterlesen…

 1 2 >>
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten | Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Sämtliche Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Anmelden | Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren. Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis - Novus ordo Mundi.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.