Spionage

#01 Geheimdienste suchen verzweifelt Mitarbeiter


Warum versagen die Geheimdienste bei der Rekrutierung von Agentinnen und Agenten? Bild: © Der Apokryphe OrdenOffizielles Armutszeugnis für Deutschland? Warum versagen die Geheimdienste bei der Neurekrutierung von Agentinnen und Agenten?

Weiterlesen…

#02 BND plant Echtzeitüberwachung


Exklusiv: Bundesnachrichtendienst plant Echtzeitüberwachung sozialer Netzwerke. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Der Bundesnachrichtendienst BND hat mit der Planung begonnen, endlich soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter in Echtzeit überwachen zu können.

Des weiteren will der Geheimdienst Metadaten sammeln und verlangt von den Betreibern sozialer Plattformen, bestehende Softwarelücken ausnutzen zu können bzw. entsprechende Lücken einzubauen um die Überwachung zu ermöglichen.
Wie bereits von Bilderbergus in seinem Beitrag „Grundsteinlegung der Vereinigten Staaten von Europa“ beschrieben, wurde damit seitens des BNDs ein neuer Meilenstein zur totalen Volksüberwachung gelegt.

Weiterlesen…

#03 Innenministerium bestreitet Bundestrojaner!


Amtlich? Bundestrojaner auf frischer Tat ertappt! Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Die Sache eskaliert. Bundesinnenministerium erklärt: Vom CCC überprüfte Software ist nicht der Bundestrojaner! Piratenpartei fordert Rücktritt des BKA-Chefs. FDP sieht neue Chance der Machtergreifung und bezeichnet Software als verfassungswidrig!

Wie der Chaos Computer Club mitteilte, war der Programmierer des „Bundestrojaners“ wohl ein Star-Wars Fan. Das Passwort zur Übermittlung der getrackten Daten in die USA soll „C3PO-r2d2-POE“ gewesen sein.
C-3PO, R2-D2 und POE sind Roboter aus den beliebten Star-Wars Filmen.

Das Bundeskriminalamt (BKA) indes bestreitet die Urheberschaft des vom Chaos Computer Club (CCC) geknackten „Bundestrojaners“.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums ließ am gestrigen Sonntag in Berlin verlauten:

„Was auch immer der CCC untersucht hat oder zugespielt bekommen haben mag, es handelt sich dabei nicht um einen sogenannten Bundestrojaner“.

Die Gunst der Stunde: FDP, Grüne und Piraten auf Wählerfang!

Weiterlesen…

#04 Bundestrojaner Spionagesoftware aufgeflogen!


BundestrojanerBundesinnenministerium hält sich bedeckt und verweigert öffentliche Stellungsnahme. Erschreckende Untersuchungsergebnisse des Chaos Computer Club (CCC) offenbaren, das der Trojaner zusätzlich gefährliche Sicherheitslücken in infizierte Systeme einschleust.

Wie der Chaos Computer Club eigenen Angaben zufolge am gestrigen Samstag mitteilte, wurde ihm der vom deutschen Staat entwickelte und in Umlauf gebrachte „Bundestrojaner“ zugespielt.
Laut CCC wurde der Trojaner eindeutig für die Überwachung entwickelt und ist in der Lage auch „weitere Programme nachzuladen und ferngesteuert zur Ausführung bringen“. Dadurch könnten auch Dateien auf dem Rechner des Opfers manipuliert, gefälschte Beweismittel hinterlegt sowie Mikrofon, Tastatur und Kamera ferngesteuert werden.

Weiterlesen…

.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten | Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Sämtliche Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Anmelden | Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren. Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis - Novus ordo Mundi.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.